News

DFG würdigt die Bedeutung einer langjährigen Forschungsförderung und der Mainzer Forschungsinfrastuktur für die Impfstoffentwicklung von BioNTech

Hinsichtlich der Impfstoffentwicklung gegen das Corona-Virus sind das Unternehmen BioNTech und seine CEO und CMO Ugur Sahin und Özlem Türeci derzeit in aller Munde. Die der Impfstoffentwicklung zugrunde liegende Forschung wurde und wird unter anderem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) seit vielen Jahren gefördert. Genauere Informationen dazu veröffentlichte die DFG in ihrer heutigen Pressemitteilung. Im Rahmen des SFB 1066, in dem Prof. Sahin als Teilprojektleiter tätig ist, bearbeitet er zusammen mit seinen Co-Projektleitern Prof. Dr. Matthias Barz und Prof. Dr. Peter Langguth Fragestellungen zum Thema „Nanopartikuläre mRNA-Trägersysteme zur Reprogrammierung von Immunzellpopulationen“. Das gesamte Team des SFB 1066 rund um die Sprecher Prof. Dr. Rudolf Zentel und Prof. Dr. Stephan Grabbe gratuliert Prof. Sahin, seinen Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen zu diesem bahnbrechenden Erfolg.

Link (https://www.dfg.de/service/presse/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung_nr_52/index.html) zur Pressemitteilung

Link (https://sfb1066.de/projekte/) zum Teilprojekt TP12